Zwei neue Rassen von Falschem Mehltau in Spinat

3 Mai 2021 Neuigkeiten

Unsere Spinatsorten

Zwei neue Rassen von Falschem Mehltau in Spinat

Zwei neue Rassen des Erregers des Falschen Mehltaus (Peronospora farinosa f. sp. spinaciae), Pfs: 18 und 19, in Spinat wurden von der International Working Group on Peronospora in Spinat (IWGP) benannt. Unsere Überprüfungen haben ergeben, dass ein großer Teil des Spinatportfolios von Enza Zaden gegen diese beiden neuen Rassen resistent ist. 

Resistente Sorten

Beide Rassen stellen eine erhebliche Bedrohung für die Spinatindustrie in allen Teilen der Welt dar. Resistenzen gegen diese neuen Rassen sind wichtig. Untenstehend finden Sie einen Überblick zu unseren Spinatsorten und ihren Resistenzen. Weiterführende Produktinformationen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Produktseite auf unserer Webseite.

 Variety

 High Resistance

 Crosstrek

 Pfs:1-19

 Trailboss

 Pfs:1-17,19

 Sportage (E03D.1038)

 Pfs:1-17,19

 Traverse (E03D.1062)

 Pfs:1-19

 Frontier (E03D.1059)

 Pfs:1-19

 Acadia

 Pfs:1-13,15,16,18

 Tundra

 Pfs:1-13,15,16,18

 Corvair

 Pfs:1-11,13,15,16,18

 Shelby

 Pfs:1-13,15,16,18

 

IWGP

Die Internationale Arbeitsgruppe für Peronospora in Spinat (IWGP) überwacht kontinuierlich das Auftreten von Stämmen des Erregers, die in ihrer Virulenz von den bekannten Rassen abweichen. Auf diese Weise will die IWGP eine konsistente und klare Kommunikation zwischen öffentlichen und privaten Stellen, wie der Saatgutindustrie, Anbauern, Wissenschaftlern und anderen interessierten Parteien, über alle resistenzbrechenden Rassen fördern, die persistent genug sind, um über mehrere Jahre zu überleben, in einem weiten Gebiet auftreten und eine erhebliche wirtschaftliche Auswirkung verursachen.

Vollständige Pressemitteilung

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung auf der Plantum Webseite.